Hörproben  

...vom ORF Radio-NÖ Frühschoppen aus Tullnerbach, Sendetermin: 01.07.2012

   

Wer sind WIR?

Die Blasmusik Tullnerbach entwickelte sich unter Kapellmeister Ernst Gaisberger in den 70er Jahren aus einem Bläserquartett und stellt heute ein wichtiges Element im kulturellen Leben der Gemeinde Tullnerbach und ihrer Nachbargemeinden dar.

Sie zählt 40 gemeldete Musiker, 25 männlich, 15 weiblich; 25 unter 30 Jahre alt. Die Mitglieder kommen aus Pressbaum, Tullnerbach, Wolfsgraben, Purkersdorf und Wien. Jedes Jahr stellt das Blasorchester sein Können bei rund 25 Auftritten unter Beweis, wofür 60 - 70 Proben besucht werden.

Das Blasorchester ist laufend auf der Suche nach neuen Mitgliedern, die als Musiker mit uns Spaß bei gemeinsamen Proben, Auftritten und erzielten Erfolgen haben möchten. Aktuell sind besonders Musiker am so genannten "tiefen Blech" gefragt: Tenorhorn, Horn, Posaune und Tuba. Aber auch hinter den Kulissen ist die Blasmusik auf die Mitwirkung von Freiwilligen angewiesen: als Fotograf, für die Öffentlichkeitsarbeit, im Veranstaltungsmanagement, für den Internet-Auftritt, das Notenarchiv, als Trachtenverantwortliche und vieles mehr. Diese Tätigkeiten werden oftmals von aktiven Musikern "nebenbei" gemacht.

Ganz besonders hervorzuheben, dass sich Musiker extra Zeit nehmen, um mit Schülern unter 14 Jahren Musik zu machen, Details findest Du unter den Menüpunkten Jugend und Miniband.

Wenn du dich angesprochen fühlst, bei uns mitzumachen, melde dich am Besten gleich bei unserem Kapellmeister Wolfgang Jakesch oder unserem Obmann Stefan Weichinger. Die Kontaktdaten findest du im Menüpunkt "Kontakt".

Die Blasmusik Tullnerbach zeichnet sich durch die Vereinigung von Musikalität auf hohem Niveau und gemeinschaftlichem Zusammenhalt aus. Ihre musikalischen Leistungen demonstriert die Blasmusik einerseits bei ihrem jährlichen Frühjahrskonzert andererseits bei den jährlichen Konzertmusikbewertungen der Bezirksarbeitsgemeinschaft. Dort hat die Blasmusik seit vielen Jahren in Folge einen ausgezeichneten Erfolg erzielt, wofür sie mehrfach, zuletzt 2015 von LH Erwin Pröll ausgezeichnet wurde.